Auftakt Haus- und Straßensammlung Volksbund

OBS-Schülerinnen und Schüler sammeln engagiert für den Volksbund Dt. Kriegsgräberfürsorge

Fast 40 Schülerinnen und Schüler der OBS Visselhövede sammeln im November und Dezember für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.. Sie setzen damit eine langjährige Tradition fort, die Herr Krosch-Spreckelsen in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr intitiert hat. Durch die Sammeltätigkeit der Schülerinnen und Schüler wird sowohl die Pflege und Umbettung von Kriegsgräber als auch die Bildungsarbeit des Volksbundes unterstützt.

Der Schulreferent des Landesverbandes Lüneburg/Stade, Henning Pieper, informierte am Freitag, den 20.11., die Sammlerinnen und Sammler aus den 9. und 10. Klassen über die Arbeit des Volksbundes. Er machte deutlich, dass die Aktivitäten des Volksbundes nicht nur den Kriegstoten der beiden Weltkriege gilt, sondern u.a. auch Leidtragende des Nazi-Regimes umfasst.

Am heutigen Freitagmorgen eröffnete nun der Bürgermeister, Herr Goebel, im Beisein vom Rektor der OBS, Herrn Dyck, und dem Organisator der Sammlung, Hr. Hentschel, die diesjährige Sammlung. Der Bürgermeister dankte den Schülerinnen und Schülern sehr. Er berichtete, dass er für die Hilfe des Volksbundes schon einmal persönlich  dankbar gewesen sei. Deutlich wurde ihm damit die noch immer währende Notwendigkeit der Arbeit des Volksbundes. Auch Herr Dyck dankte den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und wünschte ihnen Erfolg bei der Sammlung. Einige der Sammler konnten vor Combi gleich im Anschluss in ihre Spendendosen erste Spenden füllen. Sie werden nun bis zum 15. Dezember in Visselhövede, Hiddingen und Schwitschen die Bewohner um Spenden bitten.

E. Hentschel

AKTUELLES

Die Klassen 9a und 9b besuchten das Theater Metronom

AKTUELLES Die Klassen 9a und 9b besuchten am 19.11. mit ihren Klassenleitungen Frau Korgel und Herrn Semeniuk das Theater Metronom in Hütthof. Zur Aufführung wurde das Werk „Der Boxer“ gebracht. Hier ...

10d engagiert sich beim Waschtag und nimmt 1000€ ein

AKTUELLES Die Klasse 10d unter Leitung von Frau Eisfeld führte am 20.10. ein besonderes Projekt in Kooperation mit der Firma Hoyer durch: einen Waschtag. An diesem Tag gab es besondere Angebote ...

Ausstellung „geflohen – vertrieben – angekommen?!“

AKTUELLES Vom 22.bis 30.10. ist die Ausstellung „geflohen – vertrieben – angekommen?!“ an der OBS Visselhövede (Pausenhalle Loge) zu bestaunen. Diese Ausstellung wird vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge angeboten. Das Thema ist ...

Alarm-Übung am 25. und 26.09.

AKTUELLES Am 25.09. wurde im Gebäude Loge und am 26.09. im Gebäude Lönsstraße der Ernstfall geprobt. Der Feuer-Alarm wurde ausgelöst und die im Gebäude befindlichen Personen mussten geordnet und zügig die ...

Einschulung

AKTUELLES Hier finden Sie einige Fotos unserer neuen 5ten Klassen. Einen ausführlichen Bericht finden sie auf dieser Seite: bitte anklicken!    

Auftakt Haus- und Straßensammlung Volksbund

By

OBS-Schülerinnen und Schüler sammeln engagiert für den Volksbund Dt. Kriegsgräberfürsorge

Fast 40 Schülerinnen und Schüler der OBS Visselhövede sammeln im November und Dezember für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.. Sie setzen damit eine langjährige Tradition fort, die Herr Krosch-Spreckelsen in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr intitiert hat. Durch die Sammeltätigkeit der Schülerinnen und Schüler wird sowohl die Pflege und Umbettung von Kriegsgräber als auch die Bildungsarbeit des Volksbundes unterstützt.

Der Schulreferent des Landesverbandes Lüneburg/Stade, Henning Pieper, informierte am Freitag, den 20.11., die Sammlerinnen und Sammler aus den 9. und 10. Klassen über die Arbeit des Volksbundes. Er machte deutlich, dass die Aktivitäten des Volksbundes nicht nur den Kriegstoten der beiden Weltkriege gilt, sondern u.a. auch Leidtragende des Nazi-Regimes umfasst.

Am heutigen Freitagmorgen eröffnete nun der Bürgermeister, Herr Goebel, im Beisein vom Rektor der OBS, Herrn Dyck, und dem Organisator der Sammlung, Hr. Hentschel, die diesjährige Sammlung. Der Bürgermeister dankte den Schülerinnen und Schülern sehr. Er berichtete, dass er für die Hilfe des Volksbundes schon einmal persönlich  dankbar gewesen sei. Deutlich wurde ihm damit die noch immer währende Notwendigkeit der Arbeit des Volksbundes. Auch Herr Dyck dankte den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und wünschte ihnen Erfolg bei der Sammlung. Einige der Sammler konnten vor Combi gleich im Anschluss in ihre Spendendosen erste Spenden füllen. Sie werden nun bis zum 15. Dezember in Visselhövede, Hiddingen und Schwitschen die Bewohner um Spenden bitten.

E. Hentschel